Unsere Top 5 der Sehenswürdigkeiten und Bauwerke

Sie möchten die schönsten Sehenswürdigkeiten und Bauwerke in Beauvais und der Region Beauvaisis entdecken? Das Fremdenverkehrsamt verrät Ihnen seine Top 5: Lassen Sie sich von unserem Reiseführer inspirieren und entfliehen Sie dem Alltag!

1- Die Kathedrale Saint-Pierre de Beauvais und ihre astronomische Uhr

Die Kathedrale Saint-Pierre, eine der Top-Sehenswürdigkeiten in Beauvais

Die Kathedrale Saint-Pierre de Beauvais ist ein wahres Meisterwerk der gotischen Kunst und einzigartig in ihrer Art! Wenn Sie das Gebäude betreten, werden Sie zunächst von seinen schwindelerregenden Ausmaßen überwältigt, eine echte Meisterleistung der Baumeister. Der gotische Chor aus dem 13. Jahrhundert, der mit 48,50 m Gewölbehöhe der höchste der Welt ist, wird Ihnen die Sprache verschlagen. Stellen Sie sich in die Mitte des Chors und bewundern Sie das Licht, das diesen gläsernen Käfig durchflutet und das Farbenspiel der Glasfenster, die auf den Gewölben aus weißem Stein tanzen.

Die Kathedrale blieb unvollendet, da ihr das Kirchenschiff fehlte, was ihr eine einzigartige Silhouette verlieh. Aufgrund zahlreicher Probleme und Einstürze konnte die Kathedrale nicht fertiggestellt werden, um später die größte Kathedrale des Königreichs zu werden. Eine weitere Besonderheit ist, dass in Beauvais bis heute zwei Kathedralen nebeneinander stehen. Wie zwischen zwei Epochen schwebend, ist die alte Kathedrale, die sogenannte „Basse-Œuvre“, ein wertvolles Zeugnis aus dem Jahr 1000.

Die Kathedrale befindet sich derzeit in einer wichtigen Renovierungsphase, um sich auf ihr 800-jähriges Bestehen im Jahr 2025 vorzubereiten. Sie können die Kathedrale jedoch auch auf eigene Faust oder mit einem Fremdenführer besichtigen. Informieren Sie sich über unsere Angebote oder kontaktieren Sie das Fremdenverkehrsamt von Beauvais unter der Nummer +33 (0)3 44 15 30 30.



Die Astronomische Uhr von Auguste Lucien Vérité

Genau wie die Kathedrale, in deren Innerem sie sich befindet, beeindruckt die Astronomische Uhr durch ihre Maße. In einem 12 Meter hohen und 6 Meter breiten Gehäuse im römisch-byzantinischen Stil besteht dieses Wunderwerk der Präzision aus 90.000 mechanischen Teilen, 52 Zifferblättern und 68 Mechanismen, die alle perfekt synchronisiert sind. Sie wurde zwischen 1865 und 1868 von dem Meisteruhrmacher Auguste Lucien Vérité aus Beauvais konstruiert und gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Kathedrale Saint-Pierre. Übrigens: Sie ist die älteste noch funktionierende Glockenspieluhr der Welt.

Der Zauber entfaltet sich vor allem im täglichen Betrieb, wenn die astronomische Uhr zum Leben erwacht und all diese Elemente in einer audiovisuellen Animation zum Leben erweckt werden, die alle Blicke auf sich zieht. Was stellen all diese Zifferblätter dar? Die Messung der Sternzeit, die Sonnenzyklen, die Deklination der Sonne, die Stunden, Tage und Monate des Kalenders … Im oberen Teil des Gehäuses mimen Mechanismen die Szenen des Jüngsten Gerichts. Weitere Informationen zu Öffnungszeiten und Preisen.

2 – La Maladrerie Saint-Lazare

Wussten Sie, dass es in Beauvais ein altes Leprosorium gab? Die Maladrerie Saint-Lazare, ein in Frankreich nahezu einzigartiges Beispiel für die Krankenhausarchitektur des 12. und 13. Jahrhunderts, überrascht mit ihren vielfältigen Bauwerken und ihrem schönen Garten. Dieses kulturelle Kleinod hat sich drei sehr unterschiedliche Teile bewahrt: das Bauernhaus, das Wohngebäude der Geistlichen und die romanische Kapelle. Die wunderschön restaurierte Scheune aus dem frühen 12. Jahrhundert wird gelegentlich für kulturelle oder musikalische Veranstaltungen genutzt. An schönen Tagen können Sie einen Spaziergang durch den mittelalterlich inspirierten Garten machen, der eine wahre Oase der Ruhe ist.

Das Fremdenverkehrsamt bietet Ihnen die Möglichkeit, die Anlage auf unterhaltsame Weise bei einem Escape Game zu entdecken! Victor ist im Garten eingeschlafen… Beim Aufwachen ist er in der Vergangenheit gefangen! Teilen Sie ihm aus dem 21. Jahrhundert Ihre Hinweise mit und helfen Sie ihm, zu uns zurückzukehren! Ein verrücktes Abenteuer, bei dem Sie die Maladrerie Saint-Lazare, ihre Geheimnisse und ihre 900-jährige Geschichte entdecken können. Weitere Informationen über das Abenteuer .

Für passionierte Besucher hat die archäologische Abteilung der Stadt fünf Videos produziert, die eine 3D-Rekonstruktion der Anlage zeigen. Auf diese Weise können Sie die mittelalterliche Maladrerie virtuell und aus nächster Nähe erkunden.
Die Maladrerie Saint-Lazare im Mittelalter
Der Bauernhof im Mittelalter

Der Hof der Gesunden im Mittelalter

Das große Wohnhaus im Mittelalter

Die Scheune im Mittelalter

Die Maladrerie bietet vom 1. April bis zum 30. September auch so genannte SonoPluie an, vernetzte Regenschirme, die einen akustischen Spaziergang in und um die Maladrerie ermöglichen. Mit dem SonoPluie lässt sich die Maladrerie auf eine originelle Art und Weise besichtigen, bei einer Audioführung, die Interviews und Berichte von Einwohnern, Aussagen von Bezugspersonen, Anekdoten, literarische und poetische Texte miteinander kombiniert. Der SonoPluie basiert auf einem WiFi- und Geolokalisierungssystem, wodurch ein Rundgang und eine Führung in Echtzeit in Abhängigkeit von der Position des Einzelnen erstellt werden. Durch seine Form verleiht er Ihrem Besuch eine ganz persönliche und immersive Atmosphäre.

3 – Der Garten des Malers André Van Beek

Nur 10 Autominuten von Beauvais entfernt, sollten Sie auf jeden Fall den Garten des Malers André Van Beek in Saint-Paul besichtigen. Hier erwartet Sie ein malerischer und farbenfroher Ort unter freiem Himmel, an dem der Maler zwischen Dahlien, Seerosen und Hortensien seine Inspirationen fand. In dieser idyllischen Oase der Ruhe, der Stille und der Sinnlichkeit können Sie zwischen Blumenbeeten und Seerosenteichen umherschlendern und dabei immer wieder aufs Neue in Verzückung geraten.

Auf dem Gelände können Sie auch die Ausstellung einiger Werke des Malers und seine Fossiliensammlung besichtigen. André Van Beek stellt auch einen schallisolierten Empfangs- und Ausstellungsraum zur Verfügung, der Platz für bis zu 150 Personen bietet und für Cocktails, Empfänge, Tagungen, Hochzeiten und Geburtstage gemietet werden kann.

4 – Der Dampfzug

Machen Sie eine Fahrt nach Crèvecœur-le-Grand ! Der Dampfzugrain entführt Sie auf eine Reise in die Vergangenheit, in die Welt der Eisenbahn aus Großvaters Zeiten. Die Kleinen werden diese erstaunliche Lokomotive aus dem Jahr 1898 und ihre Signalpfeife, die die Abfahrt ankündigt, lieben. Passionierte Museumsmitarbeiter begleiten Sie auf einer bukolischen Fahrt an Bord der historischen Waggons, die unter Denkmalschutz stehen, durch die malerische Landschaft nach Rotangy. Bitte einsteigen, Türen schließen, Vorsicht bei der Abfahrt ins 19. Jahrhundert!

5 – Das MUDO – Musée de l’Oise

Das kürzlich renovierte MUDO-Musée de l’Oise, das im prunkvollen Palast der Bischöfe von Beauvais und am Fuße der Kathedrale von Beauvais untergebracht ist, bietet Besuchern eine interaktive und dynamische Entdeckungstour durch seine Sammlungen des 19. Jahrhunderts und seine Sonderausstellungen. Bewundern Sie das meisterhafte Gemälde von Thomas Couture im Herzen des Bischofspalastes, staunen Sie über die dekorativen Künste und träumen Sie von den Werken, die den Landschaften gewidmet sind, von den französischen Wäldern bis zu den italienischen Seen, von den Grenzen des Orients bis zu den mit Raureif überzogenen Landschaften Dänemarks. Der gesamte Rundgang ist so angelegt, dass die Besucher innerhalb kürzester Zeit auf Reisen gehen können.

Eine Besichtigung des MUDO ist in vier Teile gegliedert: Zunächst die Befestigungsanlage, die auch als Eingangsschloß bezeichnet wird, dann der St. Petersflügel, anschließend der Renaissancepalast mit seinem symbolträchtigen Garten, ehe die Besichtigung im oberen Teil des Palastes mit dem Raum unter dem Deckengewölbe endet.