Die Ausstellung „De briques et de pots“

Wussten Sie, dass sich im Beauvaisis eines der größten Tonvorkommen Europas befindet? Der Boden ist reich an verschiedenen Tonarten, für die unsere Region weltweit bekannt ist. Man findet hier sage und schreibe sechs verschiedene Tonsorten mit unterschiedlichen Eigenschaften und Farben.

Ein solcher Reichtum muss natürlich gebührend gefeiert werden! Da wir nie halbe Sachen machen, findet die Ausstellung „De briques et de pots“ („Ziegel und Töpfe“) alle zwei Jahre an einer ganz besonderen und geschichtsträchtigen Location statt: der Briqueterie Dewulf. Die imposante Fabrik aus dem 19. Jahrhundert mit ihrem schönen, großen Schornstein aus roten Backsteinen öffnet eigens zu diesem Anlass ihre Tore, um das fantastische Material zu feiern, das hier tagtäglich verarbeitet wird. Machen Sie eine Führung und reisen Sie in die aufregende Welt der Erde und des Feuers. Erfahren Sie zunächst mehr über den Ton und bewundern Sie die farbigen Reflexe, die er in sich birgt. Ein Guide geleitet Sie durch die verschiedenen Etappen der Produktherstellung, anschließend können Sie den beeindruckenden Hoffmann-Ofen aus dem Jahr 1926 bestaunen, der bis heute in Betrieb ist. Ein 52 Meter langer, kreisförmig angelegter Stollen, der durch das Spiel des ständig zirkulierenden Feuers belebt wird …

Im Rahmen von „De briques et de pots“ findet außerdem ein herrlicher Töpfermarkt mit rund 40 Kunsthandwerker*innen und Künstler*innen aus ganz Frankreich und Europa statt: glasiertes und emailliertes Steingut, RAKU, Porzellan, polierte Terrakotta, Skulpturen und Modellierarbeiten – lassen Sie sich von den originellen Kreationen unserer talentierten Kunsthandwerker*innen verzaubern und gönnen Sie sich ein Unikat, um Ihre Inneneinrichtung zu ergänzen, Ihren Esstisch zu dekorieren oder Ihr Dach mit einer hübschen Dachfirstborte zu zieren.